Sonntag, 4. September 2011

und wieder was geschafft!

Endlich Urlaub und genügend Zeit zu entspannen und zu sticken. Zuerst vier tolle Tage in Birmingham mit den Mädls, wo wir  viel Spaß hatten und die Kreditkarten krank machten. Mein Andy fuhr in dieser Zeit eine Rallye im Burgenland, hatte auch eine Menge Spaß und holte mich mit Söhnchen vom Flughafen ab. Am nächsten Tag haben wir das Wohnmobil eingeräumt und uns in die Südsteiermark nach Gleinstätten zurückgezogen.
Gleinstätten ist ein ganz kleiner Ort zwischen Leibnitz und Deutschlandsberg mit einem Moorsee und einem süßen kleinen Campingplatz. Das Wetter war traumhaft (37°C), der See hatte 29°C, wir einen schönen schattigen Standplatz und ich meinen Stickkoffer dabei. Mein Andy ist ein Langschläfer und so hatte ich den ganzen Vormittag für mich und konnte mich in Ruhe den ausständigen Blöcken von meinem Onlinekurs bei Anne widmen. Meistens um 7 Uhr  (senile Bettflucht!) schon munter, gönnte ich mir einen guten Kaffee (Nespressomaschine war mit von der Partie) und setzte mich mit meiner Stickerei in den Schatten (Sonne vertrage ich ganz schlecht und bin gleich verbrannt).
Nachmittags gingen wir dann Schwimmen und abends Radfahren. In dieser Gegend gibt es traumhaft schöne Radwege - meist eben - an Flüssen entlang durch schöne Wald- und Wiesenlandschaften. Besonders schön finde ich die vielen Kürbisfelder - grün mit lauter orangen Kugeln. Nach 10 Tagen kamen wir total erholt nach Hause und ich hatte zwei Blöcke von Anne geschafft.
Bei Block 6 war das Thema Netz-Werke. Als Hintergrund habe ich Dúpondseide in bordeauxrot gewählt. Die großen Flügeln sind aus handgefärbtem rosa Filz, den ich von Ungarn mitgenommen habe. Die kleinen Flügel sind etwas dünkler in der Farbe und aus bemaltem Lutradur. Gestickt und genetzt habe ich mit den wunderbaren Seiden- und Baumwollgarnen von Anne. Der Körper und die Fühler sind mit schwarzem Leinengarn gearbeitet. Ein paar Perlen durften natürlich auch nicht fehlen - et voilá - mein Block 6:

Block 7 hatte das Thema Tea-Time und hier ging es vorrangig um das Färben mit Tee. Ich habe Mull, Seide und Baumwolle sowie Leinengarn mit Tee gefärbt und dann mit diesen Materialien meinen Block gestaltet. Am Besten gefiel mir das Ergebnis der gefärbten Seide, die ich dann in Form eines Yo-Yo´s eingearbeitet habe. Ergänzt wurde das Ganze mit Perlen und Stäbchen aus Holz, Bambus, Kokos und Perlmutt. Gestickt habe ich vorrangig mit Anne´s Leinengarn und einem traumhaften Seidengarn. Anne´s Dochtwolle habe ich ebenso ausprobiert wie den sogenannten "Silkwaste", den ich in Birmingham erstanden habe und den man wunderbar auffilzen kann. Auch Anne´s Bouclégarn, ein Seidenkokon und ungarischer Filz kamen ein Bißchen zum Einsatz.

Nun fehlt mir nur noch Block 8 und die Präsentation des Ganzen.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche

Kommentare:

  1. Liebe Ursula,
    Dein Urlaub muß traumhaft gewesen sein, die Bilder sprechen für sich. Deine entstandenen Werke sind ebenso bezaubernd wie der See -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ursula,

    deine Fotos sprechen für einen schönen Urlaub...und der Schmetterling ist einfach zauberhaft schön geworden.
    Den Tea-Time-Block finde ich einfach interessant,mit den vielen Details.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ursula,

    Deine BLöcke sind wie immer traumhaft schön, mit viel Liebe zum Detail. Der Seee lädt wirklich zum Schwimmen ein!
    lg monika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ursula!
    Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr. Bei den Wassertemperaturen wäre ich auch ins Wasser gegangen, der Campingplatz schaut sehr einladend aus.
    Was soll ich zu deinen Stickereien sagen, ich wünschte ich könnte ich auch. Sie sind superschön geworden, Gratulation!
    Liebe Grüße
    Michi :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ursula,
    das hört sich nach einem total entspannten Urlaub an und so nimmt es nicht Wunder, dass währenddessen so zauberhafte Stickereien entstanden sind. Ich bewundere eure gestickten Werke sehr und bin immer wieder von den Socken, wie du die vorgegebenen Themen in Stickerei interpretierst!
    GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  6. hallo ursula, schön, du konntest etwas ausspannen. ihr hattet ja richtiges urlaubswetterglück.
    "Kreditkarten krank machen" hab ich so noch nie gehört, klingt aber köstlich und das muss ich mir unbedingt merken - und ja, ich glaub zu wissen, was es heißt *zwinker*. wenn ich das richtig verstehe, sind meine "chronisch krank" *lol*
    alles liebe
    silvia

    AntwortenLöschen
  7. nachsatz: das wollt ich eigentlich schreiben *hammeraufnkopf* - deine arbeiten sind wie immer so schön und liebevoll gearbeitet. bravo.
    lg silvia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ursula,
    danke für die Urlaubsbilder - da konntest Du wieder Kraft tanken, super!
    Die Stickereien - Mädel, Du kannst das. Ein Wahnsinn! lg Michaele

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ursula!
    Bin auch wieder da.Also dein Schmetterling ist einfach Spitze.Schade das wir uns morgen nicht sehen.
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
  10. Hi! Greetings from Finland! LOVELY, LOVELY, LOVELY! I am speechless!! I am very happy to find your Blog! Congratulations!!!!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ursula,
    schöne Urlaubsbilder zeigst Du uns, ebenso bin ich sehr angetan von Deinen Stickereien.
    Sehr kreativ und vielfältig setzt Du Material und Farben um.
    Liebe Grüße von der naehmeise

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ursula !
    Verspätet aber doch ,muss ich dir sagen , dass dein Schmetterling , der Schönste ist ,den ich je gesehen hab . Ich hoffe du zeigst ihn uns in natura . Bis bald und liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen