Montag, 14. Juli 2014

Tatabánya 2014

Endlich war es wieder einmal soweit, ich machte mich am Freitag mit Nora nach Tatabánya zur Sommerakademie auf den Weg.
Das Cabrio wurde gegen den Passat ausgetauscht - die Ladefläche ist einfach größer - die Sachen wurden verstaut und wir machten uns auf den Weg. Zwei Stunden später waren wir auch schon am Ziel und wurden von den ungarischen Mädls wie immer herzlichst empfangen.
Sie haben wieder viele interessante Workshops vorbereitet und nachdem wir - bei strömenden Regen - unsere Maschinen aufgebaut hatten, ging es auch schon los.
Am Freitag gab es kleinere Workshops mit netten Kleinigkeiten:
Mit Mihályné konnte man kleine Filztiere machen
und das ist meine Muh:
Magdi zeigte eine Technik, die sie Richelieu nennen:
Es wurden verschiedene Flechttechniken gezeigt:
Aranka zeigte kleine Enten - leider habe ich da kein Foto gemacht und Erika kleine Vogerln - die habe ich auch nicht geschafft.

Dann ging es auch schon los mit Ottilie - sie zeigte einen Jahreszeitenblock aus dem man dann Polster oder Mittteldecke gestalten konnte - oder auch mit weiteren Blöcken einen Quilt.
Ich habe Batikstoffe verwendet und die äußeren Quadrate aus einer Farbe gemacht - war ein Bisserl einfacher als vier verschiedene Farben und hat mir auch besser gefallen. Das Teil bekommt jetzt noch einen schmalen braunen Rand und einen breiteren bunten und wird ein Polster.

Am Samstag nähten wir dann mit Kati eine kleine Tasche - die dürfen bei der Sommerakademie nie fehlen ....
Hier habe ich auch kleine Abwandlungen gemacht, da mir eine Einfassung mit Schrägband besser gefallen hat und die Handytasche habe ich verstürzt.
Den Schmetterling habe ich am Samstag vor Ort erstanden - da gingen noch ein paar Kleinigkeiten mit nach Hause :o).

Am Nachmittag bis in die Nacht Blöcke in Pagoda-Technik mit Andi. Hier habe ich nur zwei Blöcke geschafft, die Technik ist doch ein Bisserl knifflig, da man sehr viele Rundungen nähen muss. Andis Quilt ist wunderschön und war uns eine gute Hilfe, wenn wir nachschauen mussten.

Am Sonntag zeigte dann Marika noch wie man aus zwei Quadraten und einer speziellen Schnittführung wunderschöne Blöcke schnell zaubern kann.
Es gab noch viel mehr - wie zum Beispiel eine Geldbörse für die "Steinreichen"
Diese Börse ist beidseitig befüllbar.
In der anderen Gruppe wurde ebenfalls eine Tasche genäht, wo mir diese sehr gut gefallen hat.
Leider ging das Wochenende viel zu schnell vorbei und schon war es wieder Zeit für die Heimreise.
Danke an das Organisationsteam - es war wie immer alles perfekt.
 
Eine schöne Woche
Ursula

Kommentare:

  1. Das sind schöne Eindrücke von Tatabánya. Vielen Dank fürs Zeigen.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ursula,
    Habe oft an Euch gedacht, die ungarischen Mädels sind an Ideenreichtum und Liebenswürdigkeit kaum zu überbieten. Schöne Sachen habt Ihr wieder gemacht. Vielleicht schaffe ich die Sommerakademie auch einmal -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ursula !
    Du hast wunderschöne Sachen genäht !!! Der Jahreszeitenblock gefällt mir besonders gut und ich hoffe demnächst Alles
    in natura bestaunen zu können . Herzliche Grüße , Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ursula,
    wie immer ganz tolle Sachen, das Täschchen ist ja auch super, aber warum nicht in blau ?
    freue mich schon wenn du uns die Arbeiten zeigst.
    LG Roswitha

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ursula,
    tolle Sachen hast Du wieder in der ungarischen Sommerakademie gemacht. Die Mädels können dort schon etwas - bewundere immer ihre Kreativität. Vielleicht sehe ich auch bald etwas in natura (z.B. 26. Juli) ?!
    Liebe Grüße
    Michi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ursula,
    wie immer zielsicher hast du wunderschöne Stoffe gewählt, und damit super schöne Ergebnisse gezaubert. Die Umhängetasche ist toll geworden, prima, wenn man nur das nötigste dabei haben muss.
    Danke für dein Hilfsangebot im Herbst.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ursula,
    es geht doch nichts über ein quiltiges Treffen und den Austausch Gleichgesinnter. Du warst sehr fleißig und hast schöne Dinge genäht. Somit war das Woe ein voller Erfolg! GlG, Martina

    AntwortenLöschen