Mittwoch, 28. September 2016

Gildefest in Frankenmarkt

Bei strahlendem Sonnenschein machten wir, 10 Mädls aus Niederösterreich und Wien, uns wieder einmal auf den Weg und fuhren nach Frankenmarkt in Oberösterreich zum Fest der österreichischen Patchwork Gilde. Dieses Jahr war es ein besonderes Fest, den die Gilde feierte ihr 20 jähriges Bestehen. 

Da gab es gleich beim Eintritt ein besonderes Geschenk für die Mitglieder - nämlich diesen hübschen Pin und einen Katalog mit den Gewinnern der letzten 20 Jahre.

Das Fest fand im Schloss Stauff 

statt, was ein würdiges Ambiente war. Quilts wohin man auch sah - einer schöner als der andere und schon bald waren meine persönlichen Favoriten gefunden. 
Da es in Frankenmarkt eine Brauerei gibt, wurden fleißig Bierdeckel genäht und mit gebracht.
Und nun zu meinen Favoriten:
 
In der Kategorie 3 D - die Calla von Michaela Mosmüller
In der Kategorie Bundesländer Challenge von Erika Schögl - Rotes Kalb
In der Kategorie Mysterie Waltraude Schähs - System im Chaos 
In der offenen Kategorie Barbara Biondi - Träumerei
in der Kategorie Zauberhaft Maria Heinz - Elfenzauber
Sehr beeindruckt hat mich noch der Baby Jane von Irene Prendinger
und von Sabine-Kirsten Rihl - Ein Jane Stickle Quilt in Kreuzstich - das muss eine Wahnsinnsarbeit gewesen sein.
So viele schöne Quilts, das würde den Rahmen des Post sprengen, aber die Fotos sind da und wir können die schönen Tage immer wieder zurück holen.
Es gab ein Buchstabenrätsel - die genähten Buchstaben waren im ganzen Schloss versteckt und daraus musste man ein Wort bilden, welches mit Patchwork zu tun hat. Die Frankenmarkter Mädls sorgten für unser leibliches Wohl und alles war super lecker.

Dann gab es natürlich auch noch einen Händlerbereich und man musste bei den vielen schönen Dinge sein Börserl und auch die Kreditkarte ganz fest halten um nicht in einen Kaufrausch zu verfallen, jedoch das ein oder andere Teil ging dann doch mit nach Hause. Man konnte fachsimpeln, mit anderen Patchworkfreundinnen plaudern und das Fest auf sich wirken lassen.

Am Abend saßen wir dann in lustiger Runde zusammen und ließen den Tag ausklingen.

Am Sonntag machten wir bei der Heimfahrt noch einen Zwischenstopp in Gmunden - liegt ja praktisch am Weg und verbrachten dort noch bei herrlichem Sonnenschein einen wunderschönen Tag.
Der Bummelzug brachte uns
 zum Schloß Ort (viel INFO inklusive)
Besichtigung war natürlich Ehrensache
Wir gingen auf der Promenade spazieren und ließen uns in einer Konditorei Kaffee und Kuchen schmecken.
Gestärkt und glücklich ging es dann nach Hause.

Einen großen Dank an die gesamte Organisation, die uns so schöne Tage beschert hat. Danke auch an Heidi und Elisabeth, die die ganzen schönen Fotos gemacht haben.
Jetzt muss das Gekaufte nur noch vernäht werden :o) aber zuerst kommen die Kreativtage in Gerasdorf da sind wir natürlich auch wieder!
Liebe Grüße
Ursula

Samstag, 3. September 2016

Taschenwahn

Es ist ja eine bewiesene Tatsache, dass Frau nie genug Taschen haben kann - schließlich braucht man zu jedem Outfit die passende Tasche. Ich nähe mit Leidenschaft Taschen - also sind wieder einmal zwei entstanden:
Einfach nur weil mir der Stoff von R. Kaufmann so gut gefallen hat, habe ich diese Tasche genäht:

Das Teuerste an der Tasche waren die Karabiner :o( - Die Henkel werden in den Vorder- und Rückentaschen eingehängt.

Natürlich hat die Tasche auch ein ordentliches Innenleben - man will ja nicht suchen müssen.

In Engelhartstetten bei Michaele Pavelka gab es einen Sommer - Workshop wo wir einen Weekender genäht haben. Hat total viel Spaß gemacht, obwohl es an beiden Tagen extrem heiß war und der beste Platz eigentlich im Pool gewesen wäre. Aber so ist ein tolles Teil entstanden, welches mich sicher auf den ein oder anderen Wochenendtrip begleiten wird.
Die Stoffe sind von Gütermann und Andoverfabrics. Schöne Reißverschlüsse komplettieren das ganze. Die Innenfächer wurden mit Mesh ausgeführt- lässt sich sehr gut verarbeiten, sieht hübsch aus und der Futterstoff kommt auch noch zur Geltung.

In einer Wochenend-Session mit einer Freundin ist eine Bionic Gear entstanden - mal nicht in meinen Farben - sehr fröhlich - erinnert mich irgendwie an Frühling.

Im August war meine Tochter mit den Kinder da - war das eine tolle Zeit - wir hatten so viel Spaß. Pool, Standkiste und Garten - mehr braucht es nicht.
Meine zwei Cabrio Fans! super cool!
So, das war´s wünsche Euch noch einen schönen Restsommer
Ursula





Montag, 27. Juni 2016

Alles Jeans

Viel habe ich in letzter Zeit nicht genäht - dazu war das Wetter einfach zu schön und der Pool zu verlockend :o)

Jedoch, im Zuge des Kastenumbaus sind mir etliche alte Jeans in die Hände gefallen und so habe ich ein Bisschen mit diesen "Abfällen" gespielt. Ich weiß nicht, wie viele Hosenbeine ich zugeschnitten und von den Nähten befreit habe - es waren etliche und für einige Projekte habe ich noch :o)

Zuerst ist eine Hülle für mein Tablet entstanden. Streifen geschnitten, zusammen genäht und die Nähte dann mit Zierstichen fixiert. Gefüttert habe ich mit dem tollen Schaumstoffvlies - so ist mein Tablet super gut geschützt. Aus dem Abschnitt ist noch eine Schlaufe entstanden. Die Anleitung habe ich hier gefunden. Der Gummi als Verschluss ist perfekt.

Für die Ordnerhülle habe ich Quadrate zusammen geendelt, diese wieder in beide Richtungen zerschnitten und neu zusammen gesetzt. Als Unterlage diente mir ein Rastervlies und der Klebestift von Sewline (in Ermangelung eines Watercolorvlies - besser, weil klebt). Da Jeans und Vlies schon stark genug waren, habe ich auf eine zusätzliche Einlage verzichtet. 
Eine kleine Tasche für Stifte kam auf den Einschlag und eine Verschlusslasche habe ich auch angebracht.

So, das war es schon wieder
Ursula

Samstag, 28. Mai 2016

Arbeiten der anderen Art

Lange Wochenenden muss man nutzen - zumal wir derzeit ja herrliches Wetter haben.
Daher war meine erste Arbeit - das Pool sommerfit zu machen. Das bedeutet Wasser vom Winter raus, reinigen und frisches Wasser hinein. Dann die Pumpe aktivieren und nicht auf Rückspülen statt auf Filtern schalten - brachte mir eine unfreiwillige Dusche mit kaltem Wasser ein. Jetzt ist der Pool schön und muss nur noch warm werden - derzeit hat er 13°C - brrrrrrrrr!


Die Winterplane hat es noch nicht ins Sommerquartier geschafft.

Damit nicht genug, habe ich gestern noch meinen alten Kasten ausgeräumt - ich weiß jetzt wieder wie viele Muskeln ich habe - tun nämlich alle weh :o)
So sah das Gästezimmer am Abend aus - aber der Kasten war leer :o)

Heute um 09:00 war ich mit meinem Sohnemann bereits einkaufen - ein neuer Kasten wurde ausgefasst


Dann wurden 12 Laden, ein Korpus zusammengebaut, die Schiebetüren eingehängt und als das ganze dann stand, wieder alles hinein - ich hab sicher die nächste Zeit immer Ostern - ewig am suchen, da alles einen neuen Platz hat. Dank meinem Sohnemann sind wir mit allem fertig geworden!!!!!!!!


Obwohl der Kasten größer ist als der alte, scheint mein Zimmer größer zu sein.
Jetzt bin ich reif für die Insel!
Schönen Sonntag 
Ursula


Samstag, 14. Mai 2016

Wieder einmal Purgstall

Vor längerer Zeit haben wir uns schon einen Termin für die Tasche "LENA" im Quilthouse ausgemacht. Am Freitag war es dann soweit - 6 Mädls machten sich bei strömenden Regen auf den Weg um wieder einmal eine Tasche zu nähen.
Den ganzen Tag wurde fleißig genäht und am Abend waren 6 neue Taschen entstanden:
Roswitha
 Margit

Inge 
 Monika
Ursula
 Heidi
Ein Schnitt und trotzdem schauen alle anders aus. Meine wurde heute schon ausgeführt :o)

Der nächste Kurs ist schon gebucht - was wir machen? Das seht ihr dann im Juli :o)

Schöne Pfingsten
Ursula

Montag, 2. Mai 2016

Alle Jahre wieder Tieschen!

Noch später als die liebe Monika komme ich dazu über unsere Wohlfühl-Woche in der Steiermark zu berichten. Wie jedes Jahr machten wir uns nach Ostern auf den Weg in die Süd-Ost-Steiermark, die wunderschöne Vulkanlandschaft rund um Ratkersburg. Los ging es bei strömenden Regen, der uns weit über den Wechsel begleitet hat. Ab Graz wurde es dann ein Bisserl besser aber auch noch vom Regen durchwachsen. Die erste Station war Leibnitz bei R&M Patchwork. Viele wunderschöne Stoffe und nette Anleitungen, wovon natürlich einiges mit ging. Nach einem Snack in der Fußgängerzone von Leibnitz machten wir uns dann wieder auf und fuhren nach Tieschen.
Einige waren schon da, also gab es ein großes Hallo. Dank Martha gab es gleich einmal eine gute Jause mit Gugelhupf und Topfenkuchen und dann ging´s ans Arbeitsplatz einrichten.
Heuer ist voll die Tascherl - Mania ausgebrochen, ich weiß gar nicht wie viele wir genäht haben - es waren eine Menge. Dieses Thema hat sich irgendwie verselbstständigt :o)
Das war die Ausbeute bereits am Donnerstag.
Natürlich gab es auch wieder viele Aktivitäten zusätzliche, so kam zweimal die Masseurin und verwöhnte uns. Einige gingen in die Therme, andere zum Schnapsbauern, in der Früh wurde eine Stunde gewandert und Heide hatte immer ein Programm für Morgengymnastik.

Am Freitag stand dann unser jährlicher Besuch bei der Eigenart in der Ottersbachmühle am Programm.
Die Mühle an sich ist schon sehenswert aber was dieser Verein auf die Beine stellt noch viel mehr. Es gibt jegliche Art von Kunsthandwerk und man kommt aus dem Staunen gar nicht heraus.
Alles ist liebevoll dekoriert und die Sachen sind wunderschön. Diese kleinen Gesellen fand ich besonders witzig
Auch ich habe natürlich Taschen und Tascherln genäht. Nachdem meine Tasche Sabine (Kurs in Purgstall) nach England zu meiner Tochter übersiedelt ist, habe ich sie nochmals für mich genäht. Dazu passend ein Taschentuchtäschchen und ein Kartenetui. Zusätzlich ist noch eine Klappeinkaufstasche entstanden, die hat es leider nicht auf das Bild geschafft.
Dann habe ich mich einen Tag hin gesetzt und den 5-Fach-Organizer (Adventkalender :o)) von Farbenmix genäht - der war schon eine kleine Herausforderung aber wenn man sich ganz genau an die Anleitung hält, funktioniert es super. Ich hatte keine Borten mit, also habe ich mir diese selbst gemacht mit Stoff und Zierstich. Zuhause bekamen die Reißverschlüsse noch Perlen.

Entstanden mit einem FQ-Paket von R&M Patchwork und dem Außenstoff vom Kreativshop
Dann gab es da noch diese süßen viereckigen Täschchen, die Heidi in Stockerau gelernt hat, so eines musste natürlich auch genäht werden.
Dieses süße 20-Minuten-Täschchen hat Uschi für mich genäht . der Außenstoff ist von mir und das grüne Futter von ihr:
Dann habe ich noch die Zeit genutzt und eine Taschentuchbox für meine Mum genäht - die bekommt sie zum Muttertag, dann hat sie immer Blumen stehen.
Am Samstag kam uns dann noch Frau Robic besuchen, was uns sehr gefreut hat, zumal sie gerade zu sprudelt vor lauter Ideen.
Rundum eine gelungene schöne Woche mit viel Spaß,gutem Essen, schönen Zimmern, guten Ergebnissen und traumhaft schönem Wetter - was will man mehr.
 
Heide Wech hat wieder alles ganz toll für uns organisiert und dafür danken wir von ganzem Herzen.
Ich wünsche Euch eine schöne Woche
Ursula
 
PS.: Dieser Wandbehang ist in einem Kurs von Michi Mosmüller entstanden:  
84 Kreise wurden zu Fliederblüten verarbeitet und mit einer Perle in der Mitte aufgenäht.